Der RKV startet in die neue Session


Am Samstag, den 12.11. um 11.11 Uhr feiert der Ründerother Karnevalsverein 1975 e.V. auf dem Vorplatz der Sparkasse in der Perle des Aggertals seine Sessionseröffnung.


Im letzten Jahr musste der RKV aufgrund der Pandemie bereits kurz nach der Sessionseröffnung die Entscheidung treffen, die Session nicht weiter fortzuführen.


Das designierte Prinzenpaar, bestehend aus Prinz Christoph III. und Prinzessin Conny, kommt nun ein zweites Mal in den Genuss sich den Ründerother Karnevalisten vorzustellen und gemeinsam den Start in die jecke Zick zu feiern. Prinz Christoph III. sieht die Situation sportlich, „im letzten Jahr hatten wir die Gelegenheit uns schon einmal warmzulaufen. Dieses Jahr starten wir nun so richtig durch“.

Prinz Christoph Wallefeld ist 56 Jahre alt und wurde in der Karnevalshochburg Köln geboren. Die 53-jährige Prinzessin Cornelia Wallefeld stammt aus Bergneustadt. Gemeinsam haben sie je zwei Kinder und Enkelkinder und leben in Derschlag. Viel Zeit verbringen sie bei langen Spaziergängen mit ihrem Hund. Christoph arbeitet als Sachbearbeiter bei der SABO Maschinenfabrik, Conny ist gelernte Konditorin. Beide sind als Schießwarte im Schützenverein Vollmerhausen aktiv, wo sie bis vor kurzem auch als amtierendes Königspaar Erfahrung im Repräsentieren eines Vereins sammeln konnten. Auch karnevalserprobt sind die Wallefelds, so war Christoph in der Vergangenheit im RKV Elferrat und Conny bei den Töchtern Ründeroths aktiv. Das Prinzenpaar freut sich darauf, in diesen nicht einfachen Zeiten Spaß zu verbreiten und mit vielen Jecken in Kontakt zu kommen.


Klaus-Jürgen Merten, 1. Vorsitzender des RKV, äußert sich zum Stand der Planungen für die Session: „Hinter den Kulissen läuft alles auf Hochtouren, Termine werden koordiniert und die Vorbereitungen für die Proklamation auf dem Korpsappell der Torwache, die RKV Kostümsitzung und den Rosensonntagszug sind weit fortgeschritten. Auch wenn man bei dem ein oder anderen Veranstalter noch Zurückhaltung spürt und eine gewisse Spontaneität gefordert sein wird, sind wir voller Zuversicht für eine schöne und ereignisreiche Session“.


RKV Medienbeauftragter Sebastian Klein ergänzt: „In der letzten Session haben wir das Beste aus der Situation gemacht. Mit unserem vereinsinternen Bowlingturnier und dem Karneval am Aggerstrand konnten wir den vielen Vereinsmitgliedern und ehrenamtlich Tätigen zumindest ein paar Highlights bieten. In dieser Session gehen wir verantwortungsbewusst einen weiteren Schritt in Richtung Normalität. Die Zeiten sind nicht leicht, aber wir möchten Angebote schaffen, auch einmal wieder unbeschwerte Momente zu genießen“.